T +49(0)6335 3640

03.04.2021 20 UHR

ZARINA ZEIGT DEN VOGEL – das Zwitschern einer Dolmetscherin

So, wie einst 2018 die erfolgreiche Show "Verschtehsch?", hat auch dieses politisch-satirisches Theaterstück "Zarina zeigt den Vogel" einen sehr guten Start hingelegt: Die Premiere im Mimos und die Aufführungen im sogar Theater in Zürich waren ausverkauft. Nach den Aufführungen im Bern und in Zürich hat das Publikum ihre Begeisterung durch seinen langen Applaus und Standing Ovation geäussert!
Die Aufführungen in Bern und in Basel wurden auf 2021 verschoben. Bern NEU: 3.04.2021 und 12.06.2021


18.03.2021

19.09.2020

26.06.2021 20:00 UHR

TOUR 2021 VERSCHTEHSCH? NEUE DATEN

Alle Tour-Termine wurden wegen der Corona Pandemie auf den Spätsommer und Herbst verschoben. Wir hoffen, dass Sie uns treu bleiben und die erfolgreiche Show "Verschtehsch? 1000 und 1 Fall einer Übersetzerin" besuchen. Wir zählen auf unser treues Publikum und freuen uns auf Ihren Besuch. Die Tour geht weiter. Nächste Aufführung in Rüti ZH! Erfahren Sie mehr über das Stück und alle weiteren Termine...


SA. 30.08.2020 18:00 UHR

Abgesagt!

KLIBÜHNI CHUR

Wegen dem Coronavirus und den neuen Auflagen, konnten die Aufführungen in der Klibühni nicht mehr stattfinden und wurden abgesagt. Wir konnten unter Auflagen nur drei mal am 7.3, 8.3 und am 9.3 das Stück spielen. Wir bedauern es sehr, dass es nicht weiter gehen konnte. Global Players präsentierte ein Theaterstück "PSST, es ist ein T...!" Buch und Regie von Zarina Tadjibaeva. Das Stück hatte Zarina extra für die Global Players geschrieben. Erfahren Sie mehr über das Stück!


SA. 22.02.2020 19.30 UHR

28.08.2020 20.00 UHR

SO. 12.01.2020 17.25 UHR

07.02.2020 20.00 UHR

Herbst 2020

11.11.2020

„METAMORPHOSE“ oder eine Kindheit in Tadschikistan

Zarina Tadjibaeva und Makhina Dzhuraeva haben sich vor zwei Jahren in der Schweiz kennengelernt. In Tadschikistan geboren und aufgewachsen, hat ihr Weg sie in die Schweiz geführt. In ihrer Performance «Metamorphose» beleuchten die Schauspielerin Zarina und die Tänzerin Makhina die Schlüsselszenen in ihren vom Islam geprägten Biografien. Sie erzählen dabei die exemplarische Geschichte tadschikischer Mädchen, bei deren Geburt bereits alles vorgegeben ist und ihnen Scham- und Schuldgefühle aufgebürdet werden. Was Selbstermächtigung vor diesem Hintergrund bedeutet, welches Rollenkorsett sie sprengen mussten und weshalb ihr Weg auf die Bühne ein Emanzipationsakt ist, davon berichten Zarina Tadjibaeva und Makhina Dzhuraeva im Beitrag von Kaa Linder.
.

Beitrag hören - Link zum SRF Radio


15.10.2020

22.09.2020

März 2020

März 2020

„Wider die Ordnung – und jedes Tabu“

Die Kritik der Aufführung "PSST, es ist ein T.", Regie und Buch Zarina Tadjibaeva, erschien in der Südostschweiz-Zeitung
Interview: Maya Höneisen
... Die offene Gesellschaft in der Schweiz verleitet zur Annahme, dass hier keine Tabus existieren.» Es gehe aber darum, aufzuzeigen, dass Tabus nichts mit der hiesigen Demokratie zu tun hätten, sondern auf der gesellschaftlichen Ebene anzusiedeln seien. «So unterschiedlich sind wir alle also gar nicht», schloss sie.

Vollständig lesen - PDF


Oktober 2019

September 2019

August 2019

„Das Theater ist ein Ventil für mich“

Zarina Tadjibaeva ist Dolmetscherin und Schauspielerin. Für ihr Theaterstück Verschtehsch – 1000 und 1 Fall einer Übersetzerin, das sie am 21. September am Loorentag aufführt, schöpft sie aus ihren Erlebnissen als Dolmetscherin beim Migrationsamt, vor Gericht und beim Psychologen. Im Interview erzählt sie von ihrer Verantwortung als Dolmetscherin und der Ohnmacht, das Sprachrohr anderer zu sein. Zarina Tadjibaeva, welche Sprachen sprechen Sie? ...

Mehr lesen


Mai 2019