T +49(0)6335 3640

08.03.2024

ReBelle Art – präsentiert: METAMORPHOSE

AKTUELLE TOURDATEN

08.03.24 Theater im Pumpenhaus Münster
23.3 und 24.3.2024 Societaetstheater Dresden

Wie fest sind wir mit unseren Wurzeln verbunden? Sind wir gezwungen, dem Weg der Vorfahren zu folgen – oder lässt sich die kulturelle DNA überschreiben? Fragen, mit denen sich die Performerinnen und Tänzerinnen Makhina Dzhuraeva und Zarina Tadjibaeva in ihrem preisgekrönten autofiktionalen Stück METAMORPHOSE auseinandersetzen. Als ReBelle Art Compagnie, in Koproduktion mit dem Tanzhaus Zürich, richten die Künstlerinnen den Scheinwerfer auf das Spannungsfeld der eigenen Herkunft. Auf eine muslimisch geprägte tadschikische Gesellschaft mit eigenen Konventionen und Dogmen. Auf Scham und Schuldgefühle, die von klein auf verinnerlicht wurden. Auf Selbstbehauptung und dringend gebotene Solidarität. METAMORPHOSE ist mal leise, mal laut, stets gnadenlos ehrlich – und dabei immer auch poetisch und humorvoll.
«Metamorphose» ist eine Performance über den Mut, Solidarität und die Rolle der Frauen in Zentralasien.

Sprache: Deutsch mit tadschikischen, russischen, französischen und englischen Elementen.

Von und mit
Spiel, Gesang, Produktionsleitung: Zarina Tadjibaeva
Spiel, Tanz: Makhina Dzhuraeva
Dramaturgie: Karin Arnold
Produktionsbegleitende Dramaturgin: Jessica Huber
Bühnenbild und Transformation: Claudia Tolusso
Kostüm: Caroline Hurworth Landolt
Lichtdesign: Antje Brückner
Grafik: Andrea Lei
Technik: Aleksandra Capaul

Koproduziert mit Tanzhaus Zürich

Gefördert durch Schweizerische Interpretenstiftung, Jürg Bürki Stiftung, Landis&Gyr Stiftung, Freidenker Vereinigung, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Stiftung Anne-Marie Schindler, Boner Stiftung für Kunst und Kultur, Georges und Jenny Bloch Stiftung, Markant

3. Platz beim Nachwuchswettbewerb PREMIO – mit Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, der Ernst Göhner Stiftung und des Migros-Kulturprozent. MEHR INFOS PREMIO

Fotos: Andrea Lei, Yoshiko Kusano